Eivind Aarset & Jan Bang

Popkultur // Artikel vom 21.09.2011

Gitarrist Eivind Aarset und Live-Sampling-Virtuose Jan Bang sind zwei der interessantesten und gefragtesten Klangtüftler Norwegens.

Und außerdem an vielen herausragenden Produktion (Molvaer, Hassell, S. Endresen) beteiligt. Viel wichtiger als Namedropping aber ist ihre Musik, in der alles pulst und atmet. In der die Grenze nur die eigene Fantasie ist. Fortwährend flirrende Energie und schwebende Anmut freigesetzt wird.

Zu Bangs „Poppies From Kandahar“ hieß es in einer Kritik passend: „Jan Bang gelingt mit diesem zwischen allen Stilen balancierenden Werk etwas geradezu Fabelhaftes: dem Zauber flüchtiger Augenblicke Permanenz zu verleihen.“ So dürfte es auch beim Duo-Gig sein. Großes Kino! -er

Do, 22.9., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 5?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.