Eläkeläiset

Popkultur // Artikel vom 27.09.2018

Das finnische Rentnerquartett auf die Tonspur zu beschränken, ist ein bisschen so, wie Pornoschauen ohne Bild.

Denn für die volle Eläkeläiset-Dröhnung braucht es den öffentlich zelebrierten Alkoholexzess, während „Enter Sandman“, „Ace of Spades“ und „Mrs Robinson“ zu „Soramonttuhumppa“, „Sorvarin Humppa“ und „Urho Kekkosen Muistolle“ humppatieren. -pat

Do, 27.9., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 27.12.2020

Dieses Sextett ist das All-Star-Ensemble der Karlsruher Improvisationsszene.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.