The Whiskey Daredevils

Popkultur // Artikel vom 28.09.2018

Als Cowslingers zählten sie während der späten 90ern zu den prominentesten Bands in der Garage- und Trash-Rock-Szene.

Seit 2004 haben sich Greg Miller (Gesang) und Leo P. Love (Schlagzeug) mit Gitarrist Gary Siperko und Bassist Sugar Wildman als Whiskey Daredevils um einen catchy Sound verdient gemacht, der zuletzt auf „Nashville Surprise“ klassischen Country und Americana, Punkrock und 60er-Jahre-Garage gleichermaßen einfängt. -pat

Fr, 28.9., 21 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.