Herbert Joos Trio

Popkultur // Artikel vom 26.09.2018

Wenn Herbert Joos den ZKM-Kubus bespielt, darf man sich sicher sein.

Das wird ein außergewöhnliches Konzert! Gemeinsam mit Patrick Bebelaar (Klavier) und Frank Kroll (Saxofon) lässt der in Karlsruhe geborene Ausnahmemusiker an Trompete und Flügelhorn ganz eigene Klangwelten entstehen. Sie leben und atmen seine Persönlichkeit.

„Mit diesem Ton gibt er die intime Wahrheit seiner Person preis, seine Empfindsamkeit, seine Verletzlichkeit, auch sein Unbehagen an den Verhältnissen“, schrieb die „Stuttgarter Zeitung“, als ihm 2017 der Ehrenpreis fürs Lebenswerk verliehen wurde. Im Trio ist alles möglich, sogar „künstlerisch kultivierte Anarchie“, wie der Jazzclub frohlockt. Melodische Bögen führen mal hin, mal weg vom Kollektiv. Ein scharfer Blick gibt dem freigeistigen Ansatz zusätzlich Würze. -er

Mi, 26.9, 20 Uhr, Jazzclub im ZKM, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.