Electrobaby Record Release Party

Popkultur // Artikel vom 31.05.2007

Wenn es eine Karlsruher Band verdient hat, endlich einer breiteren Öffentlichkeit präsentiert zu werden, dann die Stoner Metal-Institution Electrobaby.

Während andere talentierte Combos den Arsch nicht hochbekommen, spielen sich Olly Buster & Co schon seit Jahren landauf, landab für ein (kaltes) Linsengericht und ’ne (warme) Flasche Bier die Finger wund. Ob die Hamburger Plattenverleger Abandon Records, bei denen die Band kürzlich den lang ersehnten Deal unterschrieben hat, da Abhilfe schaffen kann, bleibt abzuwarten. Nach ersten Hörproben dürfte es am neuen Material der Strombabies zumindest nicht scheitern, denn was sie unter der Regie von Ex-Warpath/Tempel Of The Absurd-Musiker Schrödey eingetütet haben, klingt mehr als vielversprechend. Wer die neue Scheibe schon vor dem offiziellen Release am 22.6. in den Händen halten möchte, sollte die zusammen mit den Hellboys aus dem Ruhrpott angesetzte Plattentaufe nicht verpassen.

Fr, 1.6., 20 Uhr, Die Stadtmitte, INKA verlost drei Exemplare von„Electrobaby“, wer eines davon ergattern möchte, schickt bis zum 10.6. eine Electrobaby-Mail an: gewinnspiel@inka-magazin.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 1?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.