Eleventh Dream Day

Popkultur // Artikel vom 01.04.2007

Eleventh Dream Day sind mit Mit­glie­dern von Tortoise, Freakwater, Brokeback und Red Krayola so was wie die Supergroup des Chicagoer Thrill-Jockey-Labels.

Die Gründungsmitglieder Rick Rizzo, Janet Beveridge Bean und Douglas McCombs haben sich einmal mehr zusammengefunden und unter der Regie von John McEntire (Tortoise) das Album "Zeroes And Ones" eingespielt. Jetzt gehen sie nach zehn Jahren erstmals wieder gemeinsam auf Tour. Mit dabei sind die vier Schweden-Girls von Audrey, die schon im Carambolage und Café Nun zu sehen waren. -mex

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Als die Minimalistin aus Mainz 2013 im Radio Oriente auftrat, war ihr selbstbetiteltes Debüt noch in der Mache, das ursprüngliche Soloprojekt aber schon zu einem mehrköpfigen Ensemble herangewachsen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Der in Chicago aufgewachsene Jimmy Kahr hat sich schon zu Anfang seiner Karriere unter den amerikanischen Bluesern etabliert.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.