Emma Elisabeth

Popkultur // Artikel vom 24.03.2023

Emma Elisabeth (Foto: Nick Piesk)

Die in Berlin sesshaft gewordene Exilantin verbindet in ihren berauschenden Indie-Songs den Freigeist der 70er mit dem typisch nordischen Sinn für Melancholie.

Emma Elisabeth studierte Gesagt am angesehenen Stockholmer Kulturama. Dann wird sie zur reisenden Nomadin, lebt und musiziert in London, Paris oder den USA, wo sie eingeladen wird, um auf dem prestigeträchtigen „SXSW“-Festival zu spielen.

Sie tourt mit einer ihrer Bands sogar durch Japan, ehe sie in Berlin mit einem Verleger bekannt gemacht wird – und bleibt. -pat

Fr, 24.3., 20.30 Uhr, Nun, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL