Engstfeld/Weiss-Quartett

Popkultur // Artikel vom 17.04.2015

Eine Band aus Düsseldorf beim 850-jährigen Stadtjubiläum Moskaus?

Das Engstfeld/Weiss-Quartett überrascht gern, wie mit diesem Auftritt 1997. So klopften Wolfgang Engstfeld (Saxofon), Peter Weiss (Drums), Christian Ramond (Bass) und Hendrik Soll (Piano) auch schon Robert Schumanns „Dichterliebe“-Liederzyklus auf seine Jazztauglichkeit ab, um danach mit einem Balladen-Album um die Ecke zu kommen.

Ihre eigenen Stücke sind zwischen Hardbop, Latinjazz und Ausflügen ins frei-rhythmische Unterholz anzusiedeln und füllen einen Großteil ihres Sets. -fd

Fr, 17.4., 20 Uhr, Hemingway Lounge, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.