Engstfeld/Weiss-Quartett

Popkultur // Artikel vom 17.04.2015

Eine Band aus Düsseldorf beim 850-jährigen Stadtjubiläum Moskaus?

Das Engstfeld/Weiss-Quartett überrascht gern, wie mit diesem Auftritt 1997. So klopften Wolfgang Engstfeld (Saxofon), Peter Weiss (Drums), Christian Ramond (Bass) und Hendrik Soll (Piano) auch schon Robert Schumanns „Dichterliebe“-Liederzyklus auf seine Jazztauglichkeit ab, um danach mit einem Balladen-Album um die Ecke zu kommen.

Ihre eigenen Stücke sind zwischen Hardbop, Latinjazz und Ausflügen ins frei-rhythmische Unterholz anzusiedeln und füllen einen Großteil ihres Sets. -fd

Fr, 17.4., 20 Uhr, Hemingway Lounge, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Miwata

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

>   mehr lesen...