Stephan-Max Wirth

Popkultur // Artikel vom 17.04.2015

Stimmungsbilder des heutigen Lebensgefühls zeichnet Stephan-Max Wirth.

Seine Kompositionen sind zwar bereits in sich schlüssig, doch auf CD (13 Stück gibt es mittlerweile) oder im Konzert aneinandergereiht wird deutlicher, was der Berliner Saxofonist über die Welt zu erzählen weiß.

Die meditativen bis explosiven Stücke schreibt Wirth speziell für seine Band – den (bundlosen) Bassisten Bub Boelens, Drummer Florian Hoefnagels und Jaap Berends an der E-Gitarre. -fd

Fr, 17.4., 20.30 Uhr, Jazzclub Birland 59, Ettlingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.



Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Zu bester Brunchzeit legt der Hardtchor beim „A cappella Market“ in der Hemingway Lounge vor.





Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Hier darf getanzt werden!





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Stefan Hantel war einer der Ersten, die in Deutschland der Popkultur kosmopolitischen Sound einimpfte.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Die Zutaten in „Mrs Bo’s cookbook“ sind recht ungewöhnlich, das fertige Gericht aber überaus schmackhaft.