Epica

Popkultur // Artikel vom 15.10.2009

Epica fügen sich nahtlos in die Reihe der Metal-Bands ein, die sich weiblich-opernhaftem Gesang kontrastierend mit männlichen Grunts und orchestralen Arrangements bedienen.

Da bleiben Vergleiche mit Genregrößen wie Nightwish und After Forever nicht aus. Nicht ganz zu Unrecht, aber Epica – der Name verpflichtet – gehen vielleicht noch einen Tick bombastischer zu Werke.

Wem also der Sinn nach einem kräftigen Hieb mit der Klassik-Knute steht, der kann hier bedenkenlos einmarschieren. Support: Sons Of Seasons und Amberian Dawn. -mex

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.