Eskimo Callboy

Popkultur // Artikel vom 23.11.2016

Soll man den poppigen Metalcore der Castrop-Rauxeler nun besser liebevoll genreoffen oder hasserfüllt mainstreamig nennen?

Die Hipster-Mosh-Kids juckt das eh nicht groß und mit Blick aufs aktuelle Top-Ten-Album „Crystals“ werden sich Eskimo Callboy sagen: Arschlecken und „F.D.M.D.H.!“

Also gibt’s mit Auto-Tune auf Anschlag und schamlosen N’Sync-Reminiszenzen samt Sido-Feature vor allem live eine „Party Overdose All Night Long!“ Supports: Annisokay, Palisades und Her Name In Blood aus Tokio. -pat

Mi, 23.11., 19 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2019

Kurz vor Weihnachten beendet das vierte „Knockdown Festival“ einmal mehr das Konzertjahr mit internationalen Größen der modernen Metal- und Hardcore-Szene.





Popkultur // Tagestipp vom 16.10.2019

Zum 50. Jubiläum des Jazzclubs Karlsruhe gestalten die Macher ein spannendes und buntes Festival.





Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2019

Geht’s im Ländle um starke Stimmen, kommt man an der Stuttgarter Jazz- und Soul-Sängerin Fola Dada nicht vorbei.





Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2019

Hardcore-Punk, Crust oder Grind steht beim zweiten „Distival“ im P8 auf dem Programm.





Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2019

Die im britischen Punk der 70er verwurzelten Argentinier tragen ihre Herkunft schon im Namen.



Popkultur // Tagestipp vom 20.09.2019

Raul Jaurena erzählt auf seinem Bandoneon Tango-Geschichten voller Sinnlichkeit und Poesie.