Everlast

Popkultur // Artikel vom 17.07.2015

Als Erik Schrody aka Everlast 2004 Scretches gegen Akustikgitarre tauscht, sind seine Homies nicht eben amused.

Bereits vier Jahre zuvor erstaunt er die Musikwelt mit seinem von Blues, Folk, Country und Rap inspirierten Solo-Ausritt „Whitey Ford Sings The Blues“. Zumindest in Deutschland weicht die anfängliche Skepsis dank Songs wie „What It’s Like“, „Ends“, „Blinded By The Sun“ oder „White Trash Beautiful“.

Everlast klampft unbeirrt weiter und zieht für „The Life Acoustic“ vor zwei Jahren endgültig den Stecker! Nun kommt das amtierende Mitglied der Hip-Hop-Supergroup La Coka Nostra erstmalig nach Karlsruhe – mit seinem Unplugged-Set, in dem sich neben den Radiohits „Black Jesus“ und „Today“ selbst ein Party-Track wie „Jump Around“ aus den Anfangs-90er-House-Of-Pain-Zeiten relaxt die dicken Eier schaukelt! -pat

Do, 6.8., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.