FÅK – „Who Says So“

Popkultur // Artikel vom 19.12.2011

Nach einem schwedischen Schneesturm hat sich dieses neue Karlsruher Elektro-Kraut-Power-Pop-Trio benannt.

Ted (Gesang/Gitarre), Bob (Bass/zweite Stimme) und Ken, der für die elektronischen Parts inklusive Drumcomputer zuständige Berliner, zeigen auf ihrem Seven-Track-Debüt „Who Says So“ mit dem bedächtig aufziehenden Instrumental-Opener „Black Horses“ gleich, was Klangsache ist: schön schräg angespielter Neo-Wave mit matschender Bassdrum und treibendem Hi-Hat – ein melodramatisch-sphärisches Gestöber. Und das zweite Album braut sich schon zusammen. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Zeltival“-Ausblick 2018

Popkultur // Tagestipp vom 29.06.2018

Zwei herausragende afrikanische Acts bilden die Klammern des 24. „Zeltivals“.

>   mehr lesen...




Guns n’ Roses

Popkultur // Tagestipp vom 24.06.2018

Mit noch weniger Longplayern in die „Rock’n’Roll Hall Of Fame“ einzuziehen, das haben neben den Gunners wohl nur Nirvana vollbracht.

>   mehr lesen...




Jonas Gavriil

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Die Nähe zwischen Jonas Gavriil und Peter Freudenthaler ist nicht nur geografischer Natur.

>   mehr lesen...




Klaus Graf Quartett

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Klaus Graf hatte sie alle.

>   mehr lesen...




Blessthefall

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Die gerne mal inflationär-penetrant auf elektronische Spielereien zurückgreifenden Blessthefall zählen jetzt zur Rise-Records-Family und haben kurz nach dem Signing ihr drittes Album angekündigt.

>   mehr lesen...