FÅK – „Who Says So“

Popkultur // Artikel vom 19.12.2011

Nach einem schwedischen Schneesturm hat sich dieses neue Karlsruher Elektro-Kraut-Power-Pop-Trio benannt.

Ted (Gesang/Gitarre), Bob (Bass/zweite Stimme) und Ken, der für die elektronischen Parts inklusive Drumcomputer zuständige Berliner, zeigen auf ihrem Seven-Track-Debüt „Who Says So“ mit dem bedächtig aufziehenden Instrumental-Opener „Black Horses“ gleich, was Klangsache ist: schön schräg angespielter Neo-Wave mit matschender Bassdrum und treibendem Hi-Hat – ein melodramatisch-sphärisches Gestöber. Und das zweite Album braut sich schon zusammen. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Miwata

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

>   mehr lesen...