In Extremo

Popkultur // Artikel vom 19.12.2011

Im Anbeginn waren In Extremo mal eine Mittelalter-Band, die ihre Dudelsackarien mit ein paar Feuerspuck-Einlagen aufhübschte.

Dann kamen irgendwann Stromgitarren hinzu und schließlich folgten einige mehr oder minder gelungene Ausscherereien Richtung Rammstein. Jetzt, auf Album Nummer zehn, „Sternenreisen“, regiert klassischer Rock – mit etlichen verbliebenen folkloristischen Einflüssen.

Die Mittelalter-Inquisition mag nun trefflich darüber disputieren ob diese Klänge noch dem mediaevistischen Genre zuzuordnen sind, alle anderen können mit den Glorreichen Sieben einfach die nächste feuchtfröhliche Tafelrunde einläuten. -mex

Do, 29.12., 20 Uhr, Europahalle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL