Falkevik & Liv

Popkultur // Artikel vom 27.10.2018

Falkevik

Bei freiem Eintritt präsentieren die drei Norwegerinnen von Falkevik ihr taufrisches Album „Louder Than I’m Used To“, das melodischen Scandi-Jazz mit elektronischen Effekten, originellen Grooves und einer elfenhaften Stimme kombiniert.

Am gleichen Abend lädt dann Landsfrau Liv Solveig Wagner ab 20 Uhr in ihren „Talentschuppen“ ein. Hier zeigen Simone Loprete, Hannah Jaha Binta und Mats Heilig, dass das Genre Singer/Songwriter weit mehr zu bieten hat als Ed Sheeran und Max Giesinger (Sa, 27.10., 11.30 Uhr, Hemingway Lounge).

Mehr von den Norwegerinnen gibt es dann im Kulturzentrum Tempel: Bei der „Norwegian Night“ stehen beide Acts – also Falkevik sowie Liv mit ihrem atmosphärischem Indie-Pop unter eigener Flagge – in einem Doppelkonzert auf der Bühne (Di, 30.10., 20 Uhr, Tempel, Scenario Halle). -er

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2019

Kurz vor Weihnachten beendet das vierte „Knockdown Festival“ einmal mehr das Konzertjahr mit internationalen Größen der modernen Metal- und Hardcore-Szene.





Popkultur // Tagestipp vom 08.11.2019

Bei diesem deutsch-englischen Bremer Trio sind die Instrumente ziemlich austauschbar.





Popkultur // Tagestipp vom 06.11.2019

Was der Gitarrist von Dirt Box Disco hier mit dem Sideproject The Eruptions abliefert, kommt seiner originären UK-Band ziemlich nahe.





Popkultur // Tagestipp vom 01.11.2019

Mitte der 80er waren Raw Power eine der ersten italienischen Bands, die in den USA auf Tour gingen.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2019

Saures für alle Dudes gibt’s seit 2016 auch zu Allerheiligen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2019

Mit seinem sattem Sound aus Dancehall, Latin und Reggae gehört das Deutsch-Schweizer Kollektiv zu den Vorzeigekünstlern der hiesigen Offbeat-Szene.