Fernblick

Popkultur // Artikel vom 09.11.2011

Die entlegeneren Teile Großbritanniens sind ein Füllhorn für Instrumental-Postrock-Liebhaber.

Jüngstes Beispiel: And So I Watch You from Afar aus Belfast. Der Name der Nordiren könnte ihr musikalisches Programm nicht präziser widerspiegeln.

Denn wo die Genre-Verwandtschaft Songmotive mantraartig auswalzt wie der All-you-can-eat-Italiener die Jumbo-Pizza, hat man bei all den Tempo-, Lautstärke-, und Themenwechseln des Quartetts mitunter das Gefühl, den Überblick nur aus sehr großer Entfernung wahren zu können.

Was aber nicht heißt, dass wir es hier mit verkopften Rock-Strebern zu tun haben. Im Gegenteil: And So I Watch You from Afar fahren die ganz harte Endzeit-Kante. -mex

Do, 10.11., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Miwata

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

>   mehr lesen...