Fink

Popkultur // Artikel vom 08.08.2014

Fin Greenall bildet mit Conor Oberst und José Gonzalez die Speerspitze der Neo-Folk- und Singer/Songwriter-Bewegung.

Als Musiker ist er mehr unter dem Namen seines Trios Fink geläufig, das sein noch blueslastigeres fünftes Studioalbum „Hard Believer“ vorstellt. Unüberhörbar: der spezielle Fink-Flow. Denn Greenalls markantes Organ fügt sich in den organisch-urbanen Sound ein als wäre es die siebte Gitarrensaite! -pat


Fr, 8.8., 20.30 Uhr, Zeltival, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 23.01.2019

Seit 20 Jahren haben die 13 Musiker der 17 Hippies mehrfach die Erde umtourt.





Popkultur // Tagestipp vom 23.01.2019

Was sie auf „D’Accord“ und „Kontakt“ anklingen ließen, perfektioniert das Aachener Trio auf „Couleur“.



Popkultur // Tagestipp vom 21.01.2019

Wenn Martin Sörös seinem Lieblingspianisten McCoy Tyner die Ehre erweist, verspricht das ein toller Abend zu werden.



Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Zu bester Brunchzeit legt der Hardtchor beim „A cappella Market“ in der Hemingway Lounge vor.