Fire On Dawson

Popkultur // Artikel vom 20.02.2010

Mit ihrem melodischen Postrock sind Fire On Dawson aus Karlsruhe inzwischen in ganz Deutschland unterwegs.

Ihr Album „Prognative“ haben sie in Hollywood von Stephen Marsch (Incubus/Korn/Funkdoobiest) mastern lassen. Entsprechend opulent blubbert der Sound aus den Boxen, die melancholische Grundstimmung, getragen vom facettenreichen Gesang Ankur Batras, wird durchbrochen von aggressiven Passagen.

Zweifellos eine Band, auf die das gern verwendete Attribut „intensiv“ ausnahmsweise mal zutrifft – live genauso wie aus Platte. -mex

Sa, 20.2., Jubez, auch Sa, 6.3. Rahmenpro­gramm UND, Nancyhalle (23 Uhr), Karlsruhe
www.jubez.de
www.und-karlsruhe.de
www.fireondawson.com

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Jaco Pastorius

Popkultur // Tagestipp vom 19.02.2018

Für viele ist Jaco Pastorius einer der besten, wenn nicht sogar der beste Bassist der Welt.

>   mehr lesen...




DJ Brom & Friday Dunard

Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2018

DJ Brom beliefert Köln mit Good News.

>   mehr lesen...




Locas In Love

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

>   mehr lesen...




Mr. Hurley & Die Pulveraffen

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

„Grog’n’Roll“ voraus!

>   mehr lesen...




Kala Brisella & LeVent

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Zweimal intensive Szenebands aus Berlin im Kohi.

>   mehr lesen...