Fire On Dawson

Popkultur // Artikel vom 20.02.2010

Mit ihrem melodischen Postrock sind Fire On Dawson aus Karlsruhe inzwischen in ganz Deutschland unterwegs.

Ihr Album „Prognative“ haben sie in Hollywood von Stephen Marsch (Incubus/Korn/Funkdoobiest) mastern lassen. Entsprechend opulent blubbert der Sound aus den Boxen, die melancholische Grundstimmung, getragen vom facettenreichen Gesang Ankur Batras, wird durchbrochen von aggressiven Passagen.

Zweifellos eine Band, auf die das gern verwendete Attribut „intensiv“ ausnahmsweise mal zutrifft – live genauso wie aus Platte. -mex

Sa, 20.2., Jubez, auch Sa, 6.3. Rahmenpro­gramm UND, Nancyhalle (23 Uhr), Karlsruhe
www.jubez.de
www.und-karlsruhe.de
www.fireondawson.com

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.