Julia A. Noack

Popkultur // Artikel vom 20.02.2010

Der Auftritt von Julia A. Noack steht unter einem guten Stern.

Einerseits sind Singer-Songwriter mit Message immer gern gesehen im Kohi, andererseits hat ihre Musik alles, um mit wenigen Mitteln viel zu erreichen. Mehr als ihre Gitarre hat die junge Wahlberlinerin meist nicht dabei, und selbst wenn sie mit Band auftritt, bleiben die Songs immer schlank arrangiert.

Kein Kitsch. Kein Pomp. Nur das reine Gefühl, verpackt in eingängige Melodien. Der Nachfolger zum Debüt „Piles & Pieces“ (2007) soll im Frühjahr erscheinen. Support ist der Song-Slam-Gewinner Jan Wittmer. -er

Sa, 20.2., 21 Uhr, Kohi, Karlsruhe
www.kohi.de
www.julianoack.com
www.myspace.com/julianoack

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Bergfilm & Cris Cosmo

Popkultur // Tagestipp vom 23.11.2017

Der erste Gipfel ist erreicht.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...