Fishbach

Popkultur // Artikel vom 04.03.2018

Flora Fishbach gilt mit ihrem charismatischen 80er-Jahre-Sound als eine der spannendsten Pop-Newcomer Frankreichs.

Kein Wunder, punktet Fishbach doch auf ihrem hochgelobten Album „à ta merci“ mit eigenwilligen, oft vergleichsweise düsteren Synthie-Sounds und großen Emotionen. „Andere nehmen ihr Leben vielleicht leichter als ich. Aber meine Aggressionen und meine Wut münze ich immer zu neuen Songs um“, heißt es in der taz. -er

So, 4.3., 19.30 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.