Friska Viljor

Popkultur // Artikel vom 11.02.2013

Kann man naiv-romantischen Indie-Folk, betrunken wackeligen R’n’B, plingernden Synthie-Pop und Wave Punk zu einem sinnvollen Ganzen verbinden?

Man kann. Das schwedische Duo Friska Viljor verrührt Balkanklänge mit Dr. Hook, The Clash und, öhm, Abba. Ursprünglich nur mit Akustikgitarre, Mandoline, Akkordeon, Glockenspiel, aber immer mit einem „Uh-uh“ oder „Ah-ah“ auf den Lippen, haben sich Joakim Sveningsson und Daniel Johansson hierzulande schon viele Freunde erspielt.

Nun rücken die beiden gleich mit einer ganzen Band an, um ihrem Anliegen noch etwas mehr Nachdruck zu verleihen. Das da heißt: „Remember Our Name“, genauso übrigens wie ihr brandneues Album. -mex

Mo, 18.2., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe - präsentiert von INKA

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Viagra Boys

Popkultur // Artikel vom 08.12.2022

Ihr Post-Punk-Hit „Sports“ ließ die Stockholmer 2018 steilgehen.

Weiterlesen …


P8

Popkultur // Artikel vom 03.06.2022

Zwei Bands aus Frankreich spielen im neuen P8.

Weiterlesen …




Dudu Tassa & The Kuwaitis

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Dudu Tassa steht für Iraq’n’Roll.

Weiterlesen …




Delta Sleep

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Hier kommt die UK-Sensation in Sachen Indie-Math-Pop!

Weiterlesen …




Beatsteaks

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Mit dem All-Time-Triumvirat „Hello Joe“, „Hand In Hand“ und „I Don’t Care As Long As You Sing“ markiert „Smack Smash“ 2004 den großen Durchbruch der fünf Berliner, die sich heute so ziemlich alles nachsagen lassen – außer Punkrock zu machen.

Weiterlesen …




Proberaum-Notstand in Karlsruhe

Popkultur // Artikel vom 31.05.2022

Das Popnetz hat in Koop mit der IG MusikerInnen und dem Verein Bandprojekt Karlsruhe den „Proberaum-Notstand“ ausgerufen.

Weiterlesen …