Cryssis feat. Vom Ritchi

Popkultur // Artikel vom 10.02.2013

Die besten Stories schreibt der Rock’n’Roll.

Dick York und Vom Ritchie gründeten Anfang der 80er „Cry Dyann“ und wurden mit ihrem eingängigen Poppunk hoch gehandelt, bis sich ihre Wege wieder trennten. Während Vom Ritchie bei Doctor & the Medics und als Schlagzeuger bei den Toten Hosen durchstartete, blieb York auf der Strecke.

30 Jahre später gründeten die beiden Cryssis und spielten eine Platte im Stile ihrer Jugendband ein. Altherrenrock entstand dabei nicht, sondern flotte Punkrock-Singalongs, mit denen sie es ins Vorprogramm der Donots und Die Ärzte schafften. Sehenswert! -swi

Do, 14.2., 21 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Bergfilm & Cris Cosmo

Popkultur // Tagestipp vom 23.11.2017

Der erste Gipfel ist erreicht.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...