Future Dub Orchestra

Popkultur // Artikel vom 25.02.2017

Tricky und Massive Attack oder Portishead – aus den Multikulti-Soundsystems in Bristol entstand vor 25 Jahren Trip-Hop.

Und später trieben die Musiker, MCs, Vocalisten und DJs aus der britischen Hafenstadt den Dubstep voran. In dieser musikalischen Tradition steht auch das Post-Dubstep-Kollektiv Future Dub Orchestra um Producer J. T. Clarke und Sängerin Elle Dee, deren erste Tracks von Neil Davidge (Massive Attack) produziert wurden. -rw

Sa, 25.2., 21 Uhr, Kohi, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.