Gabriel Merlino Ensemble

Popkultur // Artikel vom 16.10.2016

Gabriel Merlino kommt aus Argentinien, sitzt also gewissermaßen an der Quelle des Tango, und hat daraus reichlich getrunken.

Er ist allerdings keiner, der immer an den Ursprüngen sitzen bleiben muss – so wandert der Bandoneonist den Rio del Tango hinab und reichert dessen klassische Läufe mit Elementen des Tango Nuevo und sogar Jazz an.

Ihm zur Seite stehen die Sängerin Vanina Tagini, auch Argentinierin, und Roman Schuler am Piano, der in Buenos Aires studierte. Eine illustre Runde aus Tango-Kennern wie -Könnern also, die sich noch um einen Überraschungsgast erweitern wird. -fd

So, 16.10., 20 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 14.06.2019

Das Mannheimer „Maifeld Derby“ steht und fällt mit seinem Macher und „Get Well Soon“-Live-Basser Timo Kumpf, der das Liebhaber-Festival an der Pferderennbahn auf dem Maimarktgelände 2011 ins Leben gerufen und ihm mit seinen exquisiten Bookings jenseits der Domestic Acts einen herausragenden Ruf erarbeitet hat.





Popkultur // Tagestipp vom 25.03.2019

Passend zum Frühlingsbeginn blüht einem was beim monatlichen Erfolgsformat „Soulcafé“.





Popkultur // Tagestipp vom 23.03.2019

Der Münchner Liedermacher ist schon seit 2017 auf „70 Jahre Ungehorsam“-Tournee.





Popkultur // Tagestipp vom 23.03.2019

Zeitreise gefällig?





Popkultur // Tagestipp vom 23.03.2019

Themis Theodoridis aus Stuttgart hat es auf die düstere Seite der Popmusik verschlagen.



Popkultur // Tagestipp vom 22.03.2019

Als Preisträger zahlreicher Klassik-Wettbewerbe konzertiert Vasily Bystroff international auf renommierten Bühnen.