Gabriel Merlino Ensemble

Popkultur // Artikel vom 16.10.2016

Gabriel Merlino kommt aus Argentinien, sitzt also gewissermaßen an der Quelle des Tango, und hat daraus reichlich getrunken.

Er ist allerdings keiner, der immer an den Ursprüngen sitzen bleiben muss – so wandert der Bandoneonist den Rio del Tango hinab und reichert dessen klassische Läufe mit Elementen des Tango Nuevo und sogar Jazz an.

Ihm zur Seite stehen die Sängerin Vanina Tagini, auch Argentinierin, und Roman Schuler am Piano, der in Buenos Aires studierte. Eine illustre Runde aus Tango-Kennern wie -Könnern also, die sich noch um einen Überraschungsgast erweitern wird. -fd

So, 16.10., 20 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.