Gasandji

Popkultur // Artikel vom 10.04.2014

Zum ersten Mal in Deutschland zu hören ist die aus der Republik Kongo stammende Sängerin und Tänzerin Gasandji, die sich in Frankreichs Pop-Szene schon einen großen Namen gemacht hat.

Als Choreografin stand sie neben Princess Erika und Größen wie MC Solaar oder den Marseiller Rappern „I AM“ auf der Bühne und arbeite auch schon mit Lokua Kanza, Keziah Jones oder Imany. Auf ihrem gleichnamigen Debüt-Album singt sie sich beseelt durch Reggae, Afro Jazz und Soul-Grooves. Dicker Tipp! -rw


Do, 10.4., 20.30 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





P8

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Mit einem Punk-Dreier startet das P8 in den Winter.

>   mehr lesen...


Alison Moyet

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Die große Stimme des 80er-Synthie-Pop geht wieder auf Tour.

>   mehr lesen...




Sick Hyenas & Dÿse

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Wer dieses auf psychedelischen Garage-Sound mit Surf-Rock gepolte Hamburger Garage-Rock-Trio hört, „fühlt sich wie in einem Spaghetti-Western von Tarantino“, konstatierte „Die Zeit“ schon 2015.

>   mehr lesen...




Kim Janssen

Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2017

Mit The Black Atlantic lotet der Niederländer seit Jahren die Tiefe des minimalistischen Folk aus.

>   mehr lesen...




Russkaja

Popkultur // Tagestipp vom 14.12.2017

„Kosmopoliturbo“ und absolut feiertauglich sind die Wiener Stimmungskanonen Russkaja.

>   mehr lesen...




Stoppok & Tess Wiley

Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2017

Auf der diesjährigen „Akustik Rock’n’Roll“-Solo-Tour wird Stoppok von der Texanerin Tess Wiley begleitet.

>   mehr lesen...