Gladbeck City Bombing

Popkultur // Artikel vom 14.09.2018

„Polymorphs Play Distorted Techno“ labelt sich die Hamburger Electronic-Quer-Punk-Performance-Gruppe Gladbeck City Bombing.

Über Geschmacklosigkeit lässt sich mit Blick auf den Bandnamen streiten, über den Sound nicht: Ihr dreckig-temporeicher, beatgeprägter und schön angepunkter, teils aber auch verstörend blumiger „Deutsch mich nicht voll“-Electro vermeidet jede Eintönigkeit und zwar nicht nur durchs Verstellen der BPM-Zahl.

Dabei leben Björn Gailus und Ulli Bomans ihre Vorliebe für Synth-Pop-Melodien und -Gesänge aus, während die Poly-PerformerInnen der Gladbeck-City-Bonbons bei den berüchtigten Liveshows jeden Song mit einer theatralen Szene untermalen – ob groteske Politentrückung oder rotlichtige Halbnacktheit. -pat

Fr, 14.9., 20 Uhr, P8, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.