Gladbeck City Bombing

Popkultur // Artikel vom 14.09.2018

Gladbeck City Bombing

„Polymorphs Play Distorted Techno“ labelt sich die Hamburger Electronic-Quer-Punk-Performance-Gruppe Gladbeck City Bombing.

Über Geschmacklosigkeit lässt sich mit Blick auf den Bandnamen streiten, über den Sound nicht: Ihr dreckig-temporeicher, beatgeprägter und schön angepunkter, teils aber auch verstörend blumiger „Deutsch mich nicht voll“-Electro vermeidet jede Eintönigkeit und zwar nicht nur durchs Verstellen der BPM-Zahl.

Dabei leben Björn Gailus und Ulli Bomans ihre Vorliebe für Synth-Pop-Melodien und -Gesänge aus, während die Poly-PerformerInnen der Gladbeck-City-Bonbons bei den berüchtigten Liveshows jeden Song mit einer theatralen Szene untermalen – ob groteske Politentrückung oder rotlichtige Halbnacktheit. -pat

Fr, 14.9., 20 Uhr, P8, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.



Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Zu bester Brunchzeit legt der Hardtchor beim „A cappella Market“ in der Hemingway Lounge vor.





Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Hier darf getanzt werden!





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Stefan Hantel war einer der Ersten, die in Deutschland der Popkultur kosmopolitischen Sound einimpfte.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Die Zutaten in „Mrs Bo’s cookbook“ sind recht ungewöhnlich, das fertige Gericht aber überaus schmackhaft.