Götz Widmann

Popkultur // Artikel vom 25.01.2011

Seine leisen Saiten hat Liedermacher Götz Widmann schon immer anklingen lassen.

Auf der neuen Doppel-CD „Balladen“ (Ahuga/Alive) spielt er jedoch ausschließlich seine ganz persönlichen Favoriten von den Anfängen mit Joint Venture 1992 bis zu den aktuellen Solokünstlertagen.

Ergötzen darf man sich dabei an klassischen Liebesliedern im Spektrum frischverliebt bis frischverlassen („Männer & Frauen“) und was sonst noch so unter Verdichtetem läuft („Alles wieder gut“). Und Haschischhundchen Eduard? Geht noch’n weiteres Jahr auf Weltreise! -pat

Di+Mi, 25.+26.1., 20 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



ßpaced #12

Popkultur // Tagestipp vom 25.11.2017

Die Anstoß e.V. präsentiert coolen Hip Hop zum Sofabouncen ab nachmittags mit neuen Turntable-Konzepten von DJ Stean und fetten Bässen von Karaboga.

>   mehr lesen...




Bergfilm & Cris Cosmo

Popkultur // Tagestipp vom 23.11.2017

Der erste Gipfel ist erreicht.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...