Götz Widmann

Popkultur // Artikel vom 25.01.2011

Seine leisen Saiten hat Liedermacher Götz Widmann schon immer anklingen lassen.

Auf der neuen Doppel-CD „Balladen“ (Ahuga/Alive) spielt er jedoch ausschließlich seine ganz persönlichen Favoriten von den Anfängen mit Joint Venture 1992 bis zu den aktuellen Solokünstlertagen.

Ergötzen darf man sich dabei an klassischen Liebesliedern im Spektrum frischverliebt bis frischverlassen („Männer & Frauen“) und was sonst noch so unter Verdichtetem läuft („Alles wieder gut“). Und Haschischhundchen Eduard? Geht noch’n weiteres Jahr auf Weltreise! -pat

Di+Mi, 25.+26.1., 20 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 7?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.