Götz Widmann

Popkultur // Artikel vom 25.01.2011

Seine leisen Saiten hat Liedermacher Götz Widmann schon immer anklingen lassen.

Auf der neuen Doppel-CD „Balladen“ (Ahuga/Alive) spielt er jedoch ausschließlich seine ganz persönlichen Favoriten von den Anfängen mit Joint Venture 1992 bis zu den aktuellen Solokünstlertagen.

Ergötzen darf man sich dabei an klassischen Liebesliedern im Spektrum frischverliebt bis frischverlassen („Männer & Frauen“) und was sonst noch so unter Verdichtetem läuft („Alles wieder gut“). Und Haschischhundchen Eduard? Geht noch’n weiteres Jahr auf Weltreise! -pat

Di+Mi, 25.+26.1., 20 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Jaco Pastorius

Popkultur // Tagestipp vom 19.02.2018

Für viele ist Jaco Pastorius einer der besten, wenn nicht sogar der beste Bassist der Welt.

>   mehr lesen...




DJ Brom & Friday Dunard

Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2018

DJ Brom beliefert Köln mit Good News.

>   mehr lesen...




Locas In Love

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

>   mehr lesen...




Mr. Hurley & Die Pulveraffen

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

„Grog’n’Roll“ voraus!

>   mehr lesen...




Kala Brisella & LeVent

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Zweimal intensive Szenebands aus Berlin im Kohi.

>   mehr lesen...