Götz Widmann

Popkultur // Artikel vom 23.01.2012

Frisch verheiratet ist Götz Widmann aus dem Lavamärchenland La Palma mit seinem neuen Album „Ahoi“ (Ahuga/Alive) aufgetaucht.

Den Gefühlsüberschwang hat er bei den Vorgängern „Hingabe“ und „Balladen“ bereits in den Griff bekommen. Die Schlaggitarre mehr oder minder auf Autopilot schweifen des Liedermachers Gedankenspiele derzeit wieder zwischen „Bier in der Tsttur“ und „Che Guevara“, umgedrehten Ost-West-Vorzeichen („Proletarier sucht Frau“), postnatalen männlichen Depressionen (Zitat: „Ich hab noch nie kapiert, warum man jemand gratuliert, der Vater wird“), abhandengekommenen Statussymbolen (ungewohnt materialistisch: „Du hast dein iPhone verlorn“) - und natürlich seiner geliebten „Kickerpartnerin“ Fabia („Im Hippiebus nach Marrakesch“, „Meine Frau ist besser als ich“).

Im Vorprogramm: das herrlich zynische Liedermaching-Kabarett-Gitarren-Duo Simon & Jan aus Oldenburg, am 14.2. an selber Stelle in voller Länge. -pat

Di+Mi, 24.+25.1., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.