Goldroger

Popkultur // Artikel vom 23.02.2017

Vor drei Jahren hat die damalige Dortmunder Turnierentdeckung den Karlsruher Battle-Routinier Schote im „Moment Of Truth“-Finale niedergerungen.

Mit dem 2016er Debütalbum „Avrakadavra“ macht es sich Goldroger nun zwischen den Stühlen der Deutschrap-Landschaft unbequem: Aufs Hip-Hop-Rhythmus-Fundament baut er psychedelische Slacker-Riffs und organische Synthies, on Top: aussagekräftiges In-Rage-Rappen mit Ohrwurm-Hooks. Supports: der respektzollende Schote und Waldo The Funk. -pat

Do, 23.2., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 8?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.