Goodbye Fairbanks und Center May

Popkultur // Artikel vom 15.02.2009

Unter dem Namen „Creature“ rockt sich die jetzt in „Center May“ umbenannte Band schon seit 2001 durch die Clubs der Region.

Höhepunkte waren Gigs auf der Hauptbühne von „Das Fest“ und eine Show vor 30.000 Besuchern in Temeswar anlässlich des EU-Beitritts Rumäniens. Rock im Stil von Oasis, Incubus oder Silverchair steht auf ihrem Programm.

Mit der jungen Band Goodbye Fairbanks aus Bern und deren von schönen Melodien getränktem Indierock steht zudem ein feiner Supportact bereit. Freier Eintritt! -rowa


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.