Hard-Ons

Popkultur // Artikel vom 02.04.2009

25 Jahre haben die legendären australischen Ur-Fun-Punks The Hard-Ons nun schon auffem Buckel, trotzdem ist offensichtlich noch nicht Schluss mit lustig.

Songtitel wie „What Would Stiv Bators Do“, „Don’t Fear The Reeperbahn”, „Spent Day In Hell Was Bored” geben dabei die textliche Marschrichtung vor, musikalisch springt man ungeniert zwischen Powerpop und brachialem Hardcore hin und her.

Leicht schizo, aber macht Spass. Auch auf CD: Zum Jubiläum ist auf Rookie Records die Compi „Suck & Swallow” erschienen, 25 Tracks aus 25 Jahren. -mex


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.