Heisskalt

Popkultur // Artikel vom 20.04.2014

Stuttgart kann nicht nur HipHop!

Das Berliner Department der schwäbischen Chimperator Productions, die mit Cro, den Orsons, Weekend und Sam dem alten Affen ordentlich Zucker geben, bedient jetzt auch die auf wesentlich mehr Bewegungsdrang eingestellte Kopfnickerfraktion.

Heisskalt, vier Alternative Rocker aus Sindelfingen und Böblingen, noisen auf ihrer eben erschienenen Debütplatte „Vom Stehen und Fallen“ straight auf den Punkt, während Sänger Mathias Bloech die Liebe, das Leben und den Suff verhandelt. Support: die Grevenbroicher Post-Punker City Light Thief. -pat

So, 20.4., 21 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.