Heisskalt

Popkultur // Artikel vom 20.04.2014

Stuttgart kann nicht nur HipHop!

Das Berliner Department der schwäbischen Chimperator Productions, die mit Cro, den Orsons, Weekend und Sam dem alten Affen ordentlich Zucker geben, bedient jetzt auch die auf wesentlich mehr Bewegungsdrang eingestellte Kopfnickerfraktion.

Heisskalt, vier Alternative Rocker aus Sindelfingen und Böblingen, noisen auf ihrer eben erschienenen Debütplatte „Vom Stehen und Fallen“ straight auf den Punkt, während Sänger Mathias Bloech die Liebe, das Leben und den Suff verhandelt. Support: die Grevenbroicher Post-Punker City Light Thief. -pat

So, 20.4., 21 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Viagra Boys

Popkultur // Artikel vom 08.12.2022

Ihr Post-Punk-Hit „Sports“ ließ die Stockholmer 2018 steilgehen.

Weiterlesen …




Dudu Tassa & The Kuwaitis

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Dudu Tassa steht für Iraq’n’Roll.

Weiterlesen …




Delta Sleep

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Hier kommt die UK-Sensation in Sachen Indie-Math-Pop!

Weiterlesen …




Beatsteaks

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Mit dem All-Time-Triumvirat „Hello Joe“, „Hand In Hand“ und „I Don’t Care As Long As You Sing“ markiert „Smack Smash“ 2004 den großen Durchbruch der fünf Berliner, die sich heute so ziemlich alles nachsagen lassen – außer Punkrock zu machen.

Weiterlesen …




Proberaum-Notstand in Karlsruhe

Popkultur // Artikel vom 31.05.2022

Das Popnetz hat in Koop mit der IG MusikerInnen und dem Verein Bandprojekt Karlsruhe den „Proberaum-Notstand“ ausgerufen.

Weiterlesen …




Pajazzo

Popkultur // Artikel vom 29.05.2022

Das Palatine Jazz Orchestra ist aus der Corona-Pause zurück.

Weiterlesen …