Hemingway Lounge

Popkultur // Artikel vom 28.06.2014

Die Hemingway Lounge am Gutenbergplatz ist bekannt dafür, sowohl HfM-Studenten als auch anderen jungen Musikern ein Konzertpodium zu bieten.

Als nächstes stellt Liv Solveig Wagner (Sa, 28.6., 20 Uhr, Foto: Stefan Burkhardt) die Absolventen ihres siebten „Jazz Vocal“-Meisterkurses mit Swing-Stücken und Balladen wie „Lady Is A Tramp“, „Skyfall“, „My Funny Valentine“ oder „It Don’t Mean A Thing“ vor.

Und vielleicht lässt die Karlsruher Violinistin und Jazz-Sängerin mit norwegischen Wurzeln als Zugabe auch den einen oder anderen Song ihres eben erschienenen Debütalbums „Build My Own World“ (Zeitart) hören, das seine intime Dynamik zwischen skandinavischer Folkloristik, Großstadt-Jazz und melodischem Indie-Pop entwickelt.

Weiteres Highlight im Musiklokal von Klarinetten-Professor Wolfgang Meyer: die Matinee-Neuauflage von „Badisch Saxistisch“ (So, 15.6., 11.30 Uhr) mit Harald Hurst (Wort), Peter Lehel (Saxofon) und Dirk Hirthe (Tuba), deren Zusammenschluss bereits zweimal für eine hoffnungslos ausverkaufte Lounge gesorgt hat.

Außerdem angekündigt: das zehnköpfige A-cappella-Ensemble Double Q (Mi, 18.6., 20 Uhr), der eintrittsfreie Bar-Jazz-Abend „Zarte Töne“ (Do, 19.6., 20 Uhr), Klezmer, Irish Folk und Balkan-Klänge von Sonsuave (Sa, 21.6., 11.30 Uhr) sowie ein Fußball-Konzert zum Spiel Deutschland gegen Ghana mit dem Peter Lehel Quartett (Sa, 21.6., siehe WM-Spezial). Und nach dem „Cool Summer Jazz“-Open-Air (Fr, 11.7.) ist erst mal hitzefrei. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.