Hemingway Lounge

Popkultur // Artikel vom 18.10.2019

In der Hemingway Lounge ist wie immer derart viel los ist, dass wir nur einige Schlaglichter auf ausgewählte Konzerte setzen können.

Pianist Benyamin und Posaunist Ludwig Nuss legen mit „Songs & Ballads“ ihr Duodebüt vor. „Das abendliche bzw. nächtliche Spielen von Jazz-Standards und das Ausprobieren neuer Stücke ist ein fast tägliches Ritual“, erklärt das in der Szene auch solo bekannte Vater-Sohn-Gespann (Fr, 18.10., 20 Uhr).

Noch ein Duo, aber komplett anders, sind Tonika Oase. Experimentell. Avantgardistisch. Poppig. Schrill. Instrumentalmusik für offene Geister (Sa, 26.10., 11.30 Uhr). „Freistil“ mag auch Markus Becker. Der international preisgekrönte Klassik-Pianist widmet sich auf seiner gleichnamigen CD dem Solo-Jazz mit weitem Horizont (So, 27.10., 17 Uhr). Bassist und Cellist Henning Sieverts spürt nächtlichen traumverlorenen Stimmungsbildern nach.

„Night Songs“ ist dabei mit Saxofonist Johannes Enders und Pianist Pablo Held derart fantastisch besetzt, dass man die drei „Meister-Melodiker“ eigentlich zu jeder Tageszeit nur wärmstens empfehlen kann (Fr, 8.11., 20 Uhr). -er

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.