Hexvessel

Popkultur // Artikel vom 08.04.2016

Mit „Psychedelic Forest Folk“ hat die neue Langrille von Hexvessel nur noch bedingt zu tun.

Die finnisch-britische Hippie-Truppe um Frontmann Mat McNerney liefert mit dem Drittling „When We Are Death“ ganz anders als von „No Holier Temple“ gewohnt ein prog-rockiges Retro-Album im Doors-Style ab. Durchaus gewöhnungsbedürftig, aber bis zum „New Noise“-Konzert bleibt ja noch etwas Zeit zum Reinfinden. Support: New Keepers Of The Water Towers. -pat

Fr, 8.4., 19 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Miwata

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

>   mehr lesen...