HISS

Popkultur // Artikel vom 13.02.2009

Das schärfste Akkordeon Deutschlands folkrockt wieder durch die Polka-Welt.

„Um jeden Ton haben wir gekämpft, um jedes Wort haben wir nächtelang beim Schein eines Talglichts gerungen, denn wahre Kunst erlaubt nun mal keine Kompromisse“, schreiben Hiss zum aktuellen Album „Zeugen des Verfalls“.

Das Resultat ihrer Auseinandersetzung ist eine wie gewohnt unkonventionelle und höchst eigenwillige Mixtur aus Heimatklängen, Weltmusik, Polka, Rock und Blues. Kurzum: unverkennbar Hiss. -er

Fr, 13.2., 20.30 Uhr, Jubez
www.jubez.de
www.hiss.net

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Jaco Pastorius

Popkultur // Tagestipp vom 19.02.2018

Für viele ist Jaco Pastorius einer der besten, wenn nicht sogar der beste Bassist der Welt.

>   mehr lesen...




DJ Brom & Friday Dunard

Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2018

DJ Brom beliefert Köln mit Good News.

>   mehr lesen...




Locas In Love

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

>   mehr lesen...




Mr. Hurley & Die Pulveraffen

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

„Grog’n’Roll“ voraus!

>   mehr lesen...




Kala Brisella & LeVent

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Zweimal intensive Szenebands aus Berlin im Kohi.

>   mehr lesen...