Ibrahim Maalouf

Popkultur // Artikel vom 11.04.2016

Ibrahim Maalouf war ein Flüchtlingskind.

Er wanderte mit seiner Familie vom kriegsgebeutelten Libanon nach Frankreich aus. Dort lernte er Trompete und beherrscht das 2. Brandenburgische Konzert von Bach genauso wie arabische Maqams, die er auf einer Erfindung seines Vaters, der mikrotonalen Trompete, spielt.

Maaloufs Kompositionen zehren von westlicher, moderner Komposition genauso wie von Jazz, Rock und arabischer Musik. Der Jazzclub lädt ihn für die „Europäischen Kulturtage“ ins ZKM. -fd

Mo, 11.4., 19 Uhr, ZKM-Foyer, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 12.01.2019

Fifth Jubilee feiert Karlsruhes annual „Irish Folk Rock Party“.





Popkultur // Tagestipp vom 12.01.2019

Das Mikado startet mit entspannten bis treibenden Rock- & Blues-Rhythmen ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 11.01.2019

Der Name ist Programm.





Popkultur // Tagestipp vom 10.01.2019

Nora Steiner und Madlaina Pollina verquicken in ihrem Schweizer Folk-Rock-Duo Vor- und Nachnamen.