Ibrahim Maalouf

Popkultur // Artikel vom 11.04.2016

Ibrahim Maalouf war ein Flüchtlingskind.

Er wanderte mit seiner Familie vom kriegsgebeutelten Libanon nach Frankreich aus. Dort lernte er Trompete und beherrscht das 2. Brandenburgische Konzert von Bach genauso wie arabische Maqams, die er auf einer Erfindung seines Vaters, der mikrotonalen Trompete, spielt.

Maaloufs Kompositionen zehren von westlicher, moderner Komposition genauso wie von Jazz, Rock und arabischer Musik. Der Jazzclub lädt ihn für die „Europäischen Kulturtage“ ins ZKM. -fd

Mo, 11.4., 19 Uhr, ZKM-Foyer, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.