Il Civetto

Popkultur // Artikel vom 24.11.2022

Il Civetto (Foto: Felix Stridde)

Angefangen hat alles mit einem Guerillakonzert 2011 im U-Bahnhof Schlesisches Tor.

Elf Jahre später artikuliert die Berliner Fusion-Pop-Gruppe Il Civetto auf „Späti del Sol“ ihre gesellschaftlichen und politischen Anliegen von Gentrifizierung („Rio-Reiser-Platz“) bis Klimawandel („Andere Welt“ feat. Bukahara) eingängiger denn je – auch weil Leon Keiditsch erstmals komplett auf Deutsch singt. Support: das deutsch-türkische Indie-Pop-Duo Sinu. -pat

Do, 24.11., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL