Impala Ray & Gankino Circus

Popkultur // Artikel vom 25.11.2016

Nach dem Album „Franconian Boogaloo“ gibt’s von Gankino Circus nun „Irrsinn und Idyll“.

Eine kuriose Melange aus Konzertkabarett und Anarchie, fränkischer Dorf-Romantik und weltmusikalischer Virtuosität – wobei die Waage eindeutig zugunsten des ansteckend energiegeladenen Irrsinns neigt!

Außerdem auf der Bühne: Impala Ray mit ihrem BayFolk-Sound, einer Verbindung aus dem lässigen Lifestyle der San Francisco Bay Area in den Sechzigern und klassisch bayrischem Charme, mit dem sogar das Hackbrett zum Solo-Instrument aufgewertet wird. -bes

Fr, 25.11., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 19.07.2019

Süddeutschlands größtes Familien-„Fest“, das als einziges deutsches Festival zu Jahresanfang für sein Nachhaltigkeitskonzept mit dem „Greener Festival Award“ 2018 ausgezeichnet wurde, steht vor seiner Volume 35.





Popkultur // Tagestipp vom 14.07.2019

Seit dem Tod von Tutilo Karcher im Frühjahr führt Candace Carter die Dependance Sulzfeld (Stieglitzplatz 2) alleine weiter.





Popkultur // Tagestipp vom 13.07.2019

Nach dem Mod-Rock-Trio The Movement aus Kopenhagen müsste das Hackerei-Wochenende eigentlich nochmal von vorn beginnen.



Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Auch wenn das Programm noch nicht komplett ist, verspricht das 25. Sommerfestival des Tollhauses ein jubiläumswürdiges zu werden.





Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Jubilieren darf das Sommerfestival des nicht nur wegen eines rekordverdächtigen 2018er „Zeltivals“, auch das bisher bekannte Programm für diesen Sommer ist bereits jubiläumswürdig!