Invisible Change

Popkultur // Artikel vom 20.02.2015

Was in einem Dörflein im Saarland keimte, ging im Ruhrpott so richtig auf.

Pianist Oliver Maas und Schlagzeuger Bernd Oezsevim arbeiteten vor zwei Jahrzehnten schon in der Provinz an eigenen Stücken. Jahre später trafen sie in Essen auf den Bassisten Markus Braun – fertig war das Trio Invisible Change. Fast unmerklich changieren die Musiker zwischen Präzision und Loslassen, zwischen Einfachheit und Vielfalt, zwischen dichtem Gewirr und lyrischer Melodie. -fd

Fr, 20.2., 20.30 Uhr, Jazzclub Birdland 59, Ettlingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.



Popkultur // Tagestipp vom 21.01.2019

Wenn Martin Sörös seinem Lieblingspianisten McCoy Tyner die Ehre erweist, verspricht das ein toller Abend zu werden.



Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Zu bester Brunchzeit legt der Hardtchor beim „A cappella Market“ in der Hemingway Lounge vor.





Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Hier darf getanzt werden!





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Stefan Hantel war einer der Ersten, die in Deutschland der Popkultur kosmopolitischen Sound einimpfte.