James Carter

Popkultur // Artikel vom 26.01.2016

Vom Bass-Saxofon bis zum F-Mezzo: James Carter spielt sie alle.

Die Beschränkung auf Tonlagen und Klangfarben ist nicht seins – Carter growlt, lässt die Intervalle ungewöhnlich weit springen, sucht nach neuen Sounds und gehört damit zu den interessanten Köpfen im Modern Creative. Ach ja: Bassklarinette und Querflöte beherrscht er auch. Why not? -fd

Di, 26.1., 20 Uhr, Tollhaus (Jazzclub-Konzert), Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL