Jan Garbarek Group

Popkultur // Artikel vom 06.04.2016

„Musik, die nicht schwitzt“, urteilte die „Zeit“ über Jan Garbarek.

Und erläutert: „Sie ist heiter“, „klarer Himmel, reine Luft“. Was den Norweger berührt, was die Welt ihm zuweht, kanalisiert er in die Luftströme seines Saxofons, dessen Klang wiederum maßgeblich von der menschlichen Stimme inspiriert ist.

Singend, schlicht, intensiv kann das klingen. Mit Garbarek wehen im Tollhaus die Laute des Pianisten Rainer Brüninghaus, von Trilok Gurtu an der Percussion und Yuri Daniel am Bass durch den Raum. -fd

Mi, 6.4., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Jaco Pastorius

Popkultur // Tagestipp vom 19.02.2018

Für viele ist Jaco Pastorius einer der besten, wenn nicht sogar der beste Bassist der Welt.

>   mehr lesen...




DJ Brom & Friday Dunard

Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2018

DJ Brom beliefert Köln mit Good News.

>   mehr lesen...




Locas In Love

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

>   mehr lesen...




Mr. Hurley & Die Pulveraffen

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

„Grog’n’Roll“ voraus!

>   mehr lesen...




Kala Brisella & LeVent

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Zweimal intensive Szenebands aus Berlin im Kohi.

>   mehr lesen...