Jan Garbarek Group

Popkultur // Artikel vom 06.04.2016

„Musik, die nicht schwitzt“, urteilte die „Zeit“ über Jan Garbarek.

Und erläutert: „Sie ist heiter“, „klarer Himmel, reine Luft“. Was den Norweger berührt, was die Welt ihm zuweht, kanalisiert er in die Luftströme seines Saxofons, dessen Klang wiederum maßgeblich von der menschlichen Stimme inspiriert ist.

Singend, schlicht, intensiv kann das klingen. Mit Garbarek wehen im Tollhaus die Laute des Pianisten Rainer Brüninghaus, von Trilok Gurtu an der Percussion und Yuri Daniel am Bass durch den Raum. -fd

Mi, 6.4., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



ßpaced #12

Popkultur // Tagestipp vom 25.11.2017

Die Anstoß e.V. präsentiert coolen Hip Hop zum Sofabouncen ab nachmittags mit neuen Turntable-Konzepten von DJ Stean und fetten Bässen von Karaboga.

>   mehr lesen...




Bergfilm & Cris Cosmo

Popkultur // Tagestipp vom 23.11.2017

Der erste Gipfel ist erreicht.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...