Jan Prax Quartett

Popkultur // Artikel vom 09.06.2014

Wenn das Quartett um den Karlsruher Saxofonisten Jan Prax sein Konzert in der Reihe „Heimspiel“ gibt, steht eine mehrfach ausgezeichnete Combo auf der Bühne.

Den ers­ten Platz beim „Future Sounds“-Wettbewerb der „Leverkusener Jazztage“ gab’s schon kurz nach Gründung, dazu den „Czech Jazz Contest“ und am Tag vor dem Karlsruher Auftritt wird Prax, Martin Sörös (Piano), Tilmann Oberbeck (Bass) und Michael Mischl (drums) in Düsseldorf auch noch der „Sparda Jazz Award“ 2014 überreicht.

In ihren mal unbändig wilden, mal sphärisch melodiösen, mal groovig auf den Punkt gebrachten Kompositionen schwingt bei aller Moderne immer auch viel traditioneller Spirit mit. -pat

Mo, 9.6., 20 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 7?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.