Jazz Classix: Tribute To Grant Green

Popkultur // Artikel vom 19.10.2020

Tribute To Grant Green

Verwurzelt im Bebop-Idiom, kreierte Grant Green Ende der 60er einen neuen Soul- und Funk-Sound, weshalb man ihn als einen frühen Vater des Acid Jazz bezeichnet.

Denn mit Aufkommen der Hip-Hop-Bewegung startete der Gitarrist einen posthumen Siegeszug: Acts wie A Tribe Called Quest, Public Enemy oder Us3 durchforsteten sein Werk und verwendeten ungezählte Samples in ihren Hits. Christian Eckert (Gitarre), Alberto Menendez (Saxofon), Jean-Yves Jung (Orgel) und Silvio Morger (Drums) zollen Tribut. -pat

Mo, 19.10., 20 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 8?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.