Jazz Classix: Tribute To Grant Green

Popkultur // Artikel vom 19.10.2020

Verwurzelt im Bebop-Idiom, kreierte Grant Green Ende der 60er einen neuen Soul- und Funk-Sound, weshalb man ihn als einen frühen Vater des Acid Jazz bezeichnet.

Denn mit Aufkommen der Hip-Hop-Bewegung startete der Gitarrist einen posthumen Siegeszug: Acts wie A Tribe Called Quest, Public Enemy oder Us3 durchforsteten sein Werk und verwendeten ungezählte Samples in ihren Hits. Christian Eckert (Gitarre), Alberto Menendez (Saxofon), Jean-Yves Jung (Orgel) und Silvio Morger (Drums) zollen Tribut. -pat

Mo, 19.10., 20 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 4?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL