Jazzclub-Highlights im neuen Jahr

Popkultur // Artikel vom 01.01.2011

„Your Jazz is dead“, unken Johnny La Marama.

Doch keine Angst: Das Trio mit Kalle Kalima (git), Chris Dahlgren (b) und Eric Schaefer (dr) will nur spielen! Die Musik ist herrlich durchgeknallt und hat, pardon, Eier (Do, 13.1.).

Das Quartett Science Fiction Theater um Christoph Grab hat sich auf „Pimp Town“ laut Kritik „dezent hysterischer Agentenfilmmusik“ verschrieben, während das Label die CD kurzerhand unter „Sci-Fi-Pop & Nu Trash“ einordnet. Man darf gespannt sein (Mo, 17.1.)!

Scott DuBois gehört zu den besten Jazz-Gitarristen seiner Generation. Kein Wunder, dass der Jazzclub außerplanmäßig für sein Quartett an einem Wochenende öffnet (Sa, 5.2.). Noch mehr gepflegtes Namedropping gefällig? Davide Petrocca/Frank Harrison Trio feat. Joo Kraus – und schon steigt die Vorfreude (Do, 10.2.). Solo kommt Pianist Fabian M. Mueller daher, dessen Musik den durchweg guten Presseberichten zufolge ein „Plädoyer für kreativ-musikalischen Freigeist“ ist (Mo, 14.2.) -er

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL