Jem und Dave Cooke

Popkultur // Artikel vom 02.07.2010

Die junge Sängerin Jem Cooke sieht nicht nur schnuckelig aus, sie kann auch weit mehr als nur ihre Ukulele hübsch halten.

Sie hat eine Stimme, die süchtig macht – soulig und zart zugleich. Pop vom Feinsten. Daddy Dave, selbst ein bekannter Produzent und der musikalische Leiter aller Projekte von Sir Cliff Richard, geht kurzerhand mit dem Töchterchen auf Tour. Das britische Dreamteam stellt die CD „I Am Jem Cooke“ vor. Wegen der WM zu extra früher Stunde. -er

Sa, 3.7., 13 Uhr (!), im Anschluss die WM-Viertelfinalspiele, Hemingway Lounge
www.hemingwaylounge.de
www.iamjemcooke.com
www.myspace.com/jemcooke

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Zeltival“-Ausblick 2018

Popkultur // Tagestipp vom 29.06.2018

Zwei herausragende afrikanische Acts bilden die Klammern des 24. „Zeltivals“.

>   mehr lesen...




Jonas Gavriil

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Die Nähe zwischen Jonas Gavriil und Peter Freudenthaler ist nicht nur geografischer Natur.

>   mehr lesen...




Klaus Graf Quartett

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Klaus Graf hatte sie alle.

>   mehr lesen...




Blessthefall

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Die gerne mal inflationär-penetrant auf elektronische Spielereien zurückgreifenden Blessthefall zählen jetzt zur Rise-Records-Family und haben kurz nach dem Signing ihr drittes Album angekündigt.

>   mehr lesen...




15 Jahre New Noise

Popkultur // Tagestipp vom 21.06.2018

Ende Gelände heißt es beim „New Noise Festival“, das nach zwölf Ausgaben letzten Sommer Schluss machte.

>   mehr lesen...


P8

Popkultur // Tagestipp vom 19.06.2018

Bevor der Panorama-Verein das dritte Sommerfest feiert, gibt das P8 nochmal voll Gas.

>   mehr lesen...