Johanna Borchert Quartett

Popkultur // Artikel vom 22.01.2016

Im November bespielte Johanna Borchert noch ganz allein den Kubus des ZKM.

Was heißt allein – es war ja der Flügel dabei, den sie längst nicht nur über die Tasten spielt und auch mit elektronischen Elementen erweitert. Borchert ist eine Klangentdeckerin wie Songwriterin, Jazzerin wie Pop-Experimentatorin.

Im Tempel tritt sie nun in Quartettbesetzung auf: Moritz Baumgärtner an den Drums und Peter Meyer mit seinen Gitarrenflächen spielen gemeinsam im Melt-Trio, Jonas Westergaard bedient nicht nicht nur den Bass, sondern liefert auch am Moog und den Backing-Vocals ab. Spannende Sache. -fd

Fr, 22.1., 20.30 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.