Johannes Oerding

Popkultur // Artikel vom 16.02.2013

Ihn als Anhängsel von Ina Müller abzutun, würde Johannes Oerding nicht gerecht.

Schon der euphorischen Reaktionen wegen, die er als Support unterschiedlichster Künstler wie Simply Red, Ich + Ich und natürlich seiner Lebensgefährtin auszulösen vermochte.

Der 30-jährige Wahl-Hamburger hat sich als eigenständiger Singer/Songwriter etabliert; mit Liedern über Dinge, die zunächst einmal ihn, aber letztlich auch viele andere bewegen.

Im Januar veröffentlichte er das dritte Album „Für immer ab jetzt“. Im Vorprogramm spielt Martin Kilger, nicht nur musikalisch in Oerdings Dunstkreis beheimatet, aus seinem neuen Album „Leon“. -pat

Sa, 16.2., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Laut & Leise“-Festival 2018

Popkultur // Tagestipp vom 22.09.2018

Mit seinem Unten-oben-und-draußen-Festival feiert das Substage zum dritten Mal auf ebenso vielen Areas die Herbst/Winter-Saisoneröffnung.

>   mehr lesen...




Ausblick: Kulturzentrum Tempel

Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2018

Nach der Sommerpause meldet sich das Kulturzentrum Tempel mit einem prallen Konzertpaket zurück.

>   mehr lesen...




Gogol Bordello

Popkultur // Tagestipp vom 25.07.2018

Ihr „ukrainisches Zigeuner-Punk-Cabaret“ kombiniert seit 1999 Einflüsse osteuropäischer Roma-Folklore mit Rock-Elementen.

>   mehr lesen...




Yael Deckelbaum & The Mothers

Popkultur // Tagestipp vom 17.07.2018

Die kanadisch-israelische Künstlerin und Friedensaktivistin, als Gründungsmitglied des israelischen Frauentrios Habanot Nechama dort ein Popstar, schrieb 2016 „Prayer Of The Mothers“, das zur Hymne der Frauenfriedensbewegung Women Wage Peace wurde.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Stimmen im Jazz

Popkultur // Tagestipp vom 16.07.2018

Was wäre der Jazz ohne seine großen Sängerinnen?

>   mehr lesen...




Ziggy Marley

Popkultur // Tagestipp vom 16.07.2018

Er ist sicher der Beste der vielen talentierten Marley-Nachwüchse.

>   mehr lesen...