Kadavar

Popkultur // Artikel vom 05.10.2014

Schulterklopfer und Händedrücker bescherte drei Berliner Vollbärten ihr Vintage-Mix aus Stoner und riffgeladenem 70er-Hard-Rock à la Black Sabbath und Pentagram.

Die Paarung dieser Stilrichtung mit einer psychedelisch angehauchten Prise der frühen Hawkwind sorgt auch auf dem zweiten Album „Abra Kadavar“ dafür, dass die Lobeshymnen nicht abreißen werden. Support: The Picturebooks. -pat

So, 5.10., 21 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 24.07.2020

Nachdem die Bundesregierung Corona-bedingt bis 31.8. alle Großveranstaltungen untersagt hat, wird das komplette „Fest“-Line-up auf 2021 verschoben.





Popkultur // Tagestipp vom 01.07.2020

Keine Band, kein DJ, kein Bier – und kein Publikum.





Popkultur // Tagestipp vom 29.06.2020

Max Giesinger hat mit seiner Akustikplatte „Die Reise“ ein neues Album auf den Markt gebracht.





Popkultur // Tagestipp vom 27.06.2020

Karlsruhes „Uhrensohn“ gibt ein Vorladengaleriekonzert.