Kadavar

Popkultur // Artikel vom 05.10.2014

Schulterklopfer und Händedrücker bescherte drei Berliner Vollbärten ihr Vintage-Mix aus Stoner und riffgeladenem 70er-Hard-Rock à la Black Sabbath und Pentagram.

Die Paarung dieser Stilrichtung mit einer psychedelisch angehauchten Prise der frühen Hawkwind sorgt auch auf dem zweiten Album „Abra Kadavar“ dafür, dass die Lobeshymnen nicht abreißen werden. Support: The Picturebooks. -pat

So, 5.10., 21 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Stefan Hantel war einer der Ersten, die in Deutschland der Popkultur kosmopolitischen Sound einimpfte.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Die Zutaten in „Mrs Bo’s cookbook“ sind recht ungewöhnlich, das fertige Gericht aber überaus schmackhaft.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Leonard Cohens Auftritte gegen Ende der 70er gelten als die besten seiner Laufbahn.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Eigentlich müssten Fabulous Sheep „Moutons fabuleux“ heißen.