Kallaton

Popkultur // Artikel vom 02.10.2015

Vor Tausenden von Jahren sangen die Finnen und die Ungarn dieselben Lieder im Schatten des Ural-Gebirges.

Dann trennten sich die Wege und von der Verwandtschaft zwischen den Völkern und Sprachen ist nicht mehr sehr viel zu bemerken.

Kallaton bringt wieder zusammen, was einst zusammengehörte: Die multinationale Gruppe um die beiden Sängerinnen Katalin Horváth und Laura Ryhänen hegt und pflegt die finno-ugrische Folklore und erzählt in ihren Liedern von einer längst vergangenen Zeit. -bes

Fr, 2.10., 20 Uhr, Klag-Bühne, Gaggenau

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.